Read bulls eye mitten ins herz by Bianca Nias Online

bulls-eye-mitten-ins-herz

Wesley hat es geschafft. Als Wunderkind stürmt der Neunzehnjährige die Weltrangliste des Dart-Sports. Alles scheint perfekt, als er sich während eines Turniers Hals über Kopf in Björn verliebt und der junge Student seine tiefen Gefühle aufrichtig erwidert. Wesley kann und will ihre Beziehung nicht vor der gierigen Presse verstecken. Doch mit seinem öffentlichen Coming-OutWesley hat es geschafft. Als Wunderkind stürmt der Neunzehnjährige die Weltrangliste des Dart-Sports. Alles scheint perfekt, als er sich während eines Turniers Hals über Kopf in Björn verliebt und der junge Student seine tiefen Gefühle aufrichtig erwidert. Wesley kann und will ihre Beziehung nicht vor der gierigen Presse verstecken. Doch mit seinem öffentlichen Coming-Out tritt er eine Serie von Ereignissen los, die ihn und Björn in Lebensgefahr bringen - die Vergangenheit holt Wesley ein, die er in Momenten des Glücks fast vergessen hatte … Das Taschenbuch hat 312 Seiten...

Title : bulls eye mitten ins herz
Author :
Rating :
ISBN : 28226526
Format Type : Kindle Edition
Number of Pages : 498 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

bulls eye mitten ins herz Reviews

  • Juliane Seidel
    2019-01-30 14:53

    Story:Der neunzehnjährige Wesley ist der aufstrebende Star des Dart-Sports und kann auf ein sehr bewegtes, Leben zurückblicken, das er vor allem von seinen Schattenseiten kennen gelernt hat. Sein Glück ist perfekt, als er während eines Turniers den Studenten Björn kennenlernt, sich in diesen verliebt und dieser Wesleys Gefühle aufrichtig erwidert werden. Als der Journalist Jens dem jungen Dart-Spieler vorschlägt, seine Beziehung öffentlich zu machen, ahnt niemand welche Probleme das Coming-Out nach sich zieht – nicht nur entpuppt sich sein Sponsor als äußerst homophob, ein dunkler Schatten aus Wesleys Vergangenheit wird auf ihn aufmerksam und droht das junge Glück zwischen ihm und Björn zu zerstören …Eigene Meinung:Die Autorin Bianca Nias ist vor allem durch ihre Gestaltwandler-Romane bekannt, von denen aktuell fünf Bände der „Bruns“-Reihe vorliegen (davon ist einer ein Hetero-Liebesroman), inklusive mehrerer Specials und Kurzgeschichte, sowie der Reihe „Navy Seals“. Mit „Bulls Eye – Mitten ins Herz“, erschienen im deadsoft Verlag, wagt sie sich an einen völlig realistischen Roman mit leichten Krimielementen am Ende und präsentiert dabei einen relativ unbekannten Sport, ist Dart hierzulande doch kaum geläufig.Die Geschichte beginnt wie eine typische Liebesgeschichte – Wesley begegnet Björn, die beiden sind sich auf Anhieb sympathisch und verlieben sich natürlich binnen weniger Stunden. Anschließend sind die beiden fast nur noch miteinander im Bett, von den einzelnen Dart-Spielen einmal abgesehen, an denen Wesley gegen bekannte Dart-Spieler antreten darf. Über die Hälfte des Buches passiert dementsprechend wenig, was durchaus für Langeweile sorgt und die Spannung nimmt. Wer erotische Szenen und eine ausführliche Beschreibung eines Dart-Spiels mag, dem wird das natürlich gefallen, denn die beiden jungen Männer lassen definitiv nichts anbrennen. Erst als es um Wesleys Vergangenheit geht, nimmt die Handlung an Fahrt auf und bekommt zum Ende hin leicht thrillerhafte Züge an.Ein wenig störend ist auch die Tatsache, dass es zwischen den beiden so schnell geht – Wesley ist Björns erste Liebe und schon geht er in die Vollen. Auch Wesley spricht bereits nach wenigen Tagen von der großen Liebe, ist bereit sich zu outen und damit seine Karriere auf’s Spiel zu setzen. All das wirkt ein wenig zu hektisch und schnell, da sich die beiden im Grunde kaum kennen und Björn sehr schnell sein Studium unterbricht, um Wesley beizustehen. Das mag in dem Zusammenhang romantisch sein, realistisch ist es mit Sicherheit nur bedingt.Die Figuren bleiben dem Leser leider recht fremd, obwohl sowohl Wesley als auch Björn eingehend vorgestellt und mit einer ausführlichen Vergangenheit ausgestattet wurden. Dennoch hat man beim Lesen das Gefühl, eine unsichtbare Mauer zwischen sich und den Helden der Geschichte zu haben, die man nicht überwinden kann. Gerade Björn bleibt seltsam blass und trägt zur Rahmenhandlung nur wenig bei. Er ist da und ist Wesleys Partner, aber ansonsten wirkt er fast wie ein Statist. Sein Leben ist fast schon klischeehaft aufgebaut – gutbürgerlich aufgewachsen, zwar geoutet, aber doch versteckt schwul und mit einer erzwungen liberalen Familie gesegnet. Außerdem entwickelt er kaum Eigendynamik, was sehr schade ist. Man hätte eine Menge aus ihm machen können, doch gerade seine Probleme lösen sich am Ende in Luft auf, ohne dass er überhaupt etwas tut. Wesley muss sich da schon mehr ins Zeug legen, um mit seiner Vergangenheit fertig zu werden. Dennoch hat man auch bei ihm den Eindruck, ihm nur schwer nahe zu kommen, obwohl die Geschichte aus seiner Sicht erzählt wird. Vielleicht liegt das an seiner mitunter spröden Art, was gut zu jemandem mit seiner Vergangenheit passt.Dafür sind die Nebenfiguren sehr sympathisch und laufen den beiden Hauptfiguren fast den Rang ab, allen voran Jens, der nichts anbrennen lässt und sich jedem gutaussehenden Kerl erfolgreich an den Hals wirft. Dass nahezu jeder Kerl in dem Roman schwul ist, befremdet dann aber doch ein wenig.Stilistisch gibt es wenig zu bemängeln – Bianca NIas hat einen sehr sicheren, soliden Schreibstil und sich im Vorfeld viel Gedanken über Dart und die Regeln gemacht. Man erfährt eine Menge über diesen Sport, wie gespielt wird und welche Regeln es gibt. Das ist durchaus spannend, denn es bringt dem Leser diese Sportart näher. Natürlich sind auch die erotischen Szenen sehr ansprechend verpackt – Fans von expliziter Literatur werden an „Bulls Eye“ ihre Freude haben, denn die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Auch die Beschreibungen und Dialoge sind passend umgesetzt – man kann sich die Orte und Personen gut vorstellen.Fazit:„Bulls Eye – Mitten ins Herz“ ist ein netter Roman für Zwischendurch, der gerade Fans erotischer Gay Romance gefallen dürfte. An Bianca Nias Gestaltwandler reicht er leider nicht heran – dazu ist die Geschichte im ersten Teil zu langatmig und zum Ende hin zu kurz abgehandelt. Auch die Figuren bleiben nicht so sehr in Erinnerung wie die Bruns und wirken bis auf Jens recht blass. Wen das nicht stört und wer Bianca Nias‘ Romane mag, sollte einen Blick in „Bulls Eye“ werfen.

  • Ramona
    2019-02-07 18:51

    Inhalt:Wesley hat es geschafft. Er ist auf dem Weg nach ganz oben. Durch Zufall ist er zum Dartsport gekommen und ebnet sich nun Schritt für Schritt den Weg zur Weltmeisterschaft. Alles läuft so gut, bis Björn in sein Leben schneit und es gehörig auf den Kopf stellt. Was als grandioser Sex begann, entwickelt sich schnell zu etwas Großen. Um allerdings richtig mit Björn zusammen sein zu können, müsste sich Wesley outen. Er bereitet, zusammen mit einem Journalisten, sein Outing vor, doch dann kommt alles anders.Die Bombe platzt völlig ungeplant und nimmt Ausmaße an, die alle Dimensionen sprengt. Als dann auch noch Wesleys Vergangenheit an die Tür klopft, nimmt das Schicksal seinen Lauf.Meinung:Da ich die Gestaltenwandler-Reihe rund um Tajo, Jonathan, Daniel und Devon sowie die Navy Seals und die Spin-Offs liebe, musste ich natürlich auch dieses Buch lesen. Die Geschichte ist wirklich schön geschrieben und auch spannend, allerdings hatte ich zum ersten Mal Probleme, in eine Geschichte der Autorin reinzufinden.Den Plot finde ich klasse. Normalerweise meide ich Bücher, die einen Profisporthintergrund haben, weil ich da schon vorab Beklemmungen bekomme, wenn ich daran denke, was die Protas alles mitmachen müssen. Aber der Dartsport hat mich doch gereizt, auch wenn ich mich damit so gar nicht auskenne und auch ein, zwei Kleinigkeiten googlen musste, die sich mir während dem Lesen nicht erschlossen haben. Die Turnierszenen waren spannend, gleichzeitig musste ich aber auch immer wieder lachen, weil ich bei dem Kommentator jedes Mal an Michael Buffer, den bekannten Boxkampf-Ansager, denken musste. Herrlich.Und dann gibt es noch die Protagonistenkonstellation. Björn kommt aus einem sehr sterilen und konservativen Elternhaus, ist aber ein unheimlich sympathischer Typ. Ich mochte ihn von Anfang an. Wesley wiederum ist vom Straßenkind zum erfolgreichen Profisportler aufgestiegen und hat jetzt alles, was er vorher nicht hatte. Geld, Fans und ein Dach über dem Kopf. Komplette Gegensätze – die sich allerdings anziehen und sehr gut harmonieren. Der Sex ist absolut heiß! Die Sexszenen sind erotisch und sehr anregend. Ich würde fast so weit gehen und sagen, dass das der bisher beste “Buchsex” von Bianca Nias ist.ABER: Mir hat die Vorlaufzeit gefehlt. Als die beiden die magischen drei Worte benutzt haben, war ich noch in der Aufwärmphase, ich kam da emotional gar nicht so schnell hinterher. Wesley hat so viel Negatives erlebt und kam nie wirklich in den Genuss von Liebe, wie kann er sich dann so schnell in eine Vertrauens – bzw. Liebesbeziehung stürzen? Das hat mich wirklich kurz ins Straucheln gebracht. Die beiden sind unglaublich jung, da verliebt man sich schon mal Hals über Kopf, aber mit Wesleys Vergangenheit fand ich das eher irritierend. Ich hätte mir mehr Zeit gewünscht.Ich hab etwas länger gebraucht, um mich auf die Liebe einzulassen, aber irgendwann hat mich die Geschichte dann doch gepackt. Die Dynamik zwischen Björn und Wesley passt einfach. Die beiden sind so süß. Es macht Spaß, sie zu begleiten und bei den Turnieren mitzufiebern.Und zum Ende hin wird es mit der kleinen Krimihandlung auch noch mal richtig spannend. Es ist also durchaus für jeden Geschmack was dabei.Ich kann mir aber trotzdem nicht helfen, auch nach dem Lesen, habe ich das Gefühl, etwas verpasst zu haben. So, als würde ein Puzzlestück fehlen.Bianca Nias überzeugt auch ohne Fantasy, wobei mir die Bruns – Reihe aber dennoch einen Ticken besser gefällt. Es geht um die große Liebe, um den Mut, zu sich und zu seinem Partner zu stehen und um die Fähigkeit, über sich hinauszuwachsen.Love always wins!Fazit:Bianca Nias’ Contemporary – Ausflug hat sich definitiv gelohnt, auch wenn die Geschichte durchaus noch ein paar Seiten vertragen hätte. Spannend, zuckersüß und erotisch.


6.6 Finding Your Feet (2017) | Геошторм | Přidat k oblíbeným